EU Wahl 26. Mai 2019

 

 

Warum ist eine Unterstützungserklärung notwendig?

Damit die „Christliche Partei Österreichs (CPÖ)“ zur EU-Wahl am 26. Mai 2019 antreten darf, muss sie nach den Bestimmungen der EU-Wahlordnung von mindestens 2.600 Personen, die am Stichtag (12. März 2019) als wahlberechtigt eingetragen sind, unterstützt werden. 
 Senden Sie die Unterstützungserklärung bitte so rasch wie möglich im Original an:
CPÖ-Bundesobmann Alfred KUCHAR, Brunnkirchner Hauptstraße 22, 3506 Brunnkirchen

          * UNTERSTÜTZUNGSERKLÄRUNG zur EU-WAHL                        

          * AUSFÜLLHILFE zur U-Erklärung             

Wir müssen spätestens am 12. April 2019 den jeweiligen EU-Wahlvorschlag mit den Unterstützungserklärungen einbringen, weshalb wir um rechtzeitige Übersendung ersuchen! Bitte beachten Sie den POSTLAUF, damit Ihre Unterstützungserklärung zeitgerecht bei uns ankommt. Nähere Details finden Sie in o.g. Ausfüllhilfe.                                             

Zur Teilnahme an der Europawahl (aktives Wahlrecht) sind Sie berechtigt, wenn Sie                                         

  • spätestens am Tag der Wahl das 16. Lebensjahr vollenden, d.h. spätestens an diesem Tag ihren 16. Geburtstag feiern
  • Österreicher, Auslandsösterreicher oder Unionsbürger mit Hauptwohnsitz in Österreich
    sind und
  • am Stichtag in die Wählerevidenz/Europa-Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen sind.
Mit Glaube und Überzeugung zur EU-Wahl
Der Oberösterreicher Daniel Dragomir ist Spitzenkandidat

Am 11. o. Bundesparteitag der CPÖ (26. Januar 2019 in Salzburg) wurde die Strategie der CPÖ in der EU-Wahl ausgearbeitet.

Nach einer intensiven Diskussion über die programmatischen Positionen der CPÖ wurde von den Delegierten der oberösterreichische Vorsitzende Daniel Dragomir zum Spitzenkandidaten gewählt. Für eine Kandidatur benötigt die CPÖ österreichweit insgesamt 2.600 Unterstützungserklärungen, die ab 12. März 2019 unterschrieben werden können.

Spätestens am 12. April 2019 sind von der CPÖ bei der zuständigen Wahlbehörde mindestens 2.600 gültige Unterschriftserklärungen vorzulegen.

Die CPÖ schätzt die ursprüngliche europäische Idee eines Europas der Vaterländer, das auf der Grundlage gemeinsamer Werte dem Frieden, der Völkerverständigung und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit dient.

Daniel Dragomir ist im Alter von 18 Jahren aus dem kommunistischen Rumänien nach Österreich geflüchtet.

Er ist seit 2008 aktives Mitglied in der Christlichen Partei. In seiner Funktion als Landesvorsitzender für Oberösterreich ist er 2015 für den oberösterreichischen Landtag als Spitzenkandidat zur Wahl angetreten.

Daniel Dragomir ist seit 1992 verheiratet und 6-facher Vater und 6-facher Großvater. Seine familienfreundliche Position spiegelt sich in seinen politischen Schwerpunkten, wie Sicherheit, Lebensschutz und nationaler Identität wieder.

Sein Motto lautet „Für eine sichere Zukunft aus Glaube und Überzeugung.“

IMPRESSIONEN AUS DEM EU-PARLAMENT
Eine Europapartei mit christlichen Fundament

“Ein kleiner Schritt für die CPÖ aber ein großer Schritt für gemeinsame christliche Werte in Europa”. So einfach dieser Satz klingen mag, so stark ist doch seine Bedeutung. Seit 05.12.2018 ist die CPÖ Mitglied der ECPM (European Christian Political Movement), die zurzeit mit 6 EU-Parlamentsmitglieder vertreten ist. Gemeinsam stehen wir für den Lebensschutz, der Erhaltung der menschlichen Würde und unseren christlichen Werten in Europa. Durch diese Zusammenarbeit können wertvolle Errungenschaften und Erfahrungen gesammelt werden, die uns bei der Gestaltung unserer Arbeit zu gute kommt.

(Im Bild Auke Minnema (li), Branislav Škripek, Andreas Krenosz (CPÖ), George Rukhadze, Gabriela Urbanová (re)

  

 

 

SPENDEN

CPÖ - Leben. Werte. Zukunft.
Unsere Hauptanliegen sind:
Lebensschutz
Ehe und Familie
Bildung und Kultur...


Da wir keine öffentlichen Gelder erhalten,
sind wir komplett
auf Ihre Spende angewiesen!

MITMACHEN LOHNT SICH