Home

 

Wird die Bundesregierung diese Warnung Ernst nehmen?
Die Presse - Kommentar vom 15. Apr 2020

Wird die Bundesregierung diese Warnung ernst nehmen?

Rettet den Rechtsstaat!

Das Betreten öffentlicher Orte ist verboten. Ausgenommen ist das Betreten öffentlicher Orte allein oder mit Personen aus dem gemeinsamen Haushalt, mit Haustieren und mit einem Meter Mindestabstand zu anderen. Das ist die Kurzfassung einer verkorksten Verordnung, die nach Meinung der Regierung das soziale Leben unter Corona regelt, aber in Wahrheit auch in ihrer revidierten Form mehr Unklarheit schafft, als sie ausräumt.

Ist sie gesetzwidrig weit gefasst? Oder das Gesetz, auf dem sie beruht, verfassungswidrig, weil es Grundrechte fast aushebelt?
Egal, die Polizei straft schon einmal drauflos, der Kanzler bittet um Nachsicht in der Ausnahmesituation.
Die kriegt er nicht. Nach nunmehr vier Wochen wäre es höchste Zeit, rechtsstaatlich saubere Grundlagen für die größten Freiheitsbeschränkungen der Zweiten Republik zu schaffen.

(Die Presse, Kommentar von Benedikt Kommenda)

 

 

Wenn Sie uns zu diesem Beitrag eine Nachricht zukommen lassen wollen:

Ich möchte mich in der Mailingliste EINtragen      AUStragen      NICHT eintragen und nur Kontakt aufnehmen
* Anrede
* Vorname
* Nachname / Firmenbezeichnung
* Ihre Email
Ihre Tel.Nr.
* Straße, Nr.
* PLZ Ort
Land
Ich hätte eine Frage/Anregung:
  Ich bete regelmäßig für die CPÖ und ihre Mitarbeiter
Ich befürworte das Programm und die Ziele der CPÖ und will mithelfen, dass diese wichtigen Themen (Ehe und Familie, Erziehung und Bildung, Lebensschutz, Kultur, Gerechtigkeit und leistbares Wohnen) bekannt werden und ersuche um regelmäßige Zusendung von aktuellen Informationen.
Ich möchte die Arbeit der CPÖ durch meine Spende unterstützen Spenden
ich will die Kandidatur der CPÖ bei Wahlen unterstützen – Senden Sie mir dazu vor Wahlen die Unterstützungserklärungen zu
Ich will aktiv mitarbeiten ohne Mitglied zu werden – Dazu erhalte ich regelmäßige Informationen, Einladungen zu Veranstaltungen und die Gelegenheit ehrenamtlicher Tätigkeiten, um die Arbeit der CPÖ zu unterstützen. Darüber hinaus habe ich keine weiteren Verpflichtungen.
Ich will Mitglied werden – und beantrage gemäß § 5 der Statuten der CPÖ die Mitgliedschaft. Als Mitglied kann ich mich voll einbringen und den Kurs der Partei mitbestimmen, sowie kandidieren. [Mitgliedsantrag]
Ich stehe als Mitglied der CPÖ als Kandidat für Wahlen zur Verfügung – Bitte setzten Sie sich mit mir in Verbindung, um über die Details zu sprechen.
Um SPAM zu vermeiden, ersuchen wir um Lösung der folgenden Rechenaufgabe:
9:3
zlocha
(Bitte geben Sie das Ergebnis ein!)
 

 

Datenschutzgarantie:
Die CPÖ verpflichtet sich, Ihre Adresse nicht an dritte weiterzugeben. Die Adresse wird lediglich für die Zusendung von Informationen über CPÖ-Aktivitäten verwendet.

 

SPENDEN

CPÖ - Leben. Werte. Zukunft.
Unsere Hauptanliegen sind:
Lebensschutz
Ehe und Familie
Bildung und Kultur...


Da wir keine öffentlichen Gelder erhalten,
sind wir komplett
auf Ihre Spende angewiesen!

MITMACHEN LOHNT SICH