2019-04-16
EU-Wahl 2019

Grüß Gott!

Vielen Dank für Ihre Unterstützungsunterschrift zur Kandidatur der CPÖ bei der
EU-Wahl am 26.5.2019.


Weiters gilt mein aufrichtiger Dank unserem Spitzenkandidaten Daniel DRAGOMIR, der sich voll Optimismus und großer Einsatzbereitschaft für diese Aufgabe zur Verfügung gestellt hat.

Die CPÖ wird bei der EU-Wahl am 26.5.2019 leider nicht am Stimmzettel vertreten sein. Obwohl in den letzten Tagen noch viele Unterstützungserklärungen gesammelt werden konnten, hat es für die notwendige Zahl von 2.600 Unterschriften nicht gereicht. Trotz des unfairen und ungerechten Wahlrechts haben insgesamt 1.788 Personen zeitgerecht eine Unterstützungsunterschrift abgegeben. 
Gegenüber der Anzahl an Stimmen zur letzten Nationalratswahl im Jahr 2017 sehen wir einen klaren Aufwärtstrend.
Mein Dank richtet sich daher auch an alle Unterstützer und Mitarbeiter, die mit ihrem Einsatz dieses gute Ergebnis ermöglicht haben.

Trotzdem müssen wir uns fragen:

Bleiben wir beharrlich!
Entsprechend unserem Motto ist es für mich als Bundesobmann klar, dass die CPÖ weiterhin voll für die Umsetzung ihres Programms mit den Schwerpunkten Lebensschutz sowie Ehe & Familie kämpfen wird.
Wenn es vorerst nicht auf parlamentarischer Ebene gelingt, werden wir verstärkt die Mittel der direkten Demokratie (Petitionen, parlamentarische Bürgerinitiativen, Volksbegehren) nutzen. Als gutes Beispiel dient uns das für die CPÖ äußerst erfolgreiche Volksbegehren „ORF ohne Zwangsgebühren“, welches derzeit Gegenstand intensiver Beratungen im Parlament ist.
Auch unsere Parlamentarische Bürgerinitiative „Keine Ehe für Alle“ hat bereits die Zustimmung von einigen Tausend Mitbürgern gefunden. Weitere Initiativen zum Thema Vollgeld und zum Mobilfunknetz 5G sind in Vorbereitung.

Lassen wir uns nicht einreden, dass gegen diese Entwicklung nichts mehr getan werden kann. 
Nein, auch wenn es „politisch unkorrekt“ erscheint, müssen wir über alles reden, was uns Christen wichtig ist. 

Deshalb gibt es ja unsere CPÖ!
Wir dürfen uns durch nichts und niemand einschüchtern lassen oder gar ängstlich werden.
Wir wollen für eine christliche Gesellschaft die Fakten liefern, auf Irrtümer hinweisen und gleichzeitig Wege aufzeigen, die ein harmonisches Zusammenleben sichern. 

Alleine schaffen wir es nicht!
Um alle Aktivitäten und Initiativen zu verwirklichen bedarf es viele fleißige Hände und Köpfe, weshalb ich Sie zur Mitarbeit (v.a. für Telefondienst) herzlichst einlade. Kommen Sie zu unseren Treffen, reden Sie mit und setzen Sie sich mit uns für eine christliche Politik ein.

Ich bedanke mich ganz besonders für Ihr Vertrauen in unsere politische Arbeit,
Ihre vielfältige Unterstützung und Ihr Gebet.

Mit herzlichen Grüßen
Alfred KUCHAR                     
CPÖ-Bundesobmann