Home

 

Fachkräfte-Mangel
ein Leserbrief von Hrn. Ing. Horst Enenkel vom 17. Jän 2019

Betreff: Fachkräfte-Mangel

Ich kann das Gejammer der Wirtschaft wegen behaupteten Fachkräftemangel nicht mehr hören. Jeder Betrieb weiß am besten welche Ausbildung seine benötigten Fachkräfte brauchen. Und daher ist es am Sinnvollsten wenn jeder Betrieb seine Fachkräfte ausbildet.

Es ist unglaubwürdig, dass Personen aus dem fernen Ausland (von außerhalb der EU) exakt den Anforderungsprofilen der benötigten Fachkräfte entsprechen. Viel eher besteht der Verdacht, dass es sich dabei um Maßnahmen zur Legalisierung der gewünschten (warum auch immer) Migration handelt, und um Lohndumping.

Damit die Wirtschaft ihre benötigten Fachkräfte bekommt sollte sie durch Gesetz verpflichtet werden diese auszubilden. Dazu sollte es ähnlich dem BEinstG eine Ausbildungs-Quote geben. Sollten die Betriebe diese Quote nicht erfüllen, so sollte im Unterschied zum BEinstG nicht eine lächerliche Abschlagszahlung vorgeschrieben werden, sondern ein Verbot zur Beschäftigung von nicht einheimischen Arbeitnehmern verhängt werden.
Ich bin davon überzeugt, dass bei entsprechender Ausbildung in den Betrieben (Lehrlinge) und fairer Entlohnung und Arbeitsbedingungen auch im Inland genug Fachkräfte zu finden sind.

m.f.G.
Horst Enenkel

 

 

Wenn Sie uns zu diesem Beitrag eine Nachricht zukommen lassen wollen:

Ich möchte mich in der Mailingliste EINtragen      AUStragen      NICHT eintragen und nur Kontakt aufnehmen
* Anrede
* Vorname
* Nachname / Firmenbezeichnung
* Ihre Email
Ihre Tel.Nr.
* Straße, Nr.
* PLZ Ort
Land
Ich hätte eine Frage/Anregung:
  Ich bete regelmäßig für die CPÖ und ihre Mitarbeiter
Ich befürworte das Programm und die Ziele der CPÖ und will mithelfen, dass diese wichtigen Themen (Ehe und Familie, Erziehung und Bildung, Lebensschutz, Kultur, Gerechtigkeit und leistbares Wohnen) bekannt werden und ersuche um regelmäßige Zusendung von aktuellen Informationen.
Ich möchte die Arbeit der CPÖ durch meine Spende unterstützen Spenden
ich will die Kandidatur der CPÖ bei Wahlen unterstützen – Senden Sie mir dazu vor Wahlen die Unterstützungserklärungen zu
Ich will aktiv mitarbeiten ohne Mitglied zu werden – Dazu erhalte ich regelmäßige Informationen, Einladungen zu Veranstaltungen und die Gelegenheit ehrenamtlicher Tätigkeiten, um die Arbeit der CPÖ zu unterstützen. Darüber hinaus habe ich keine weiteren Verpflichtungen.
Ich will Mitglied werden – und beantrage gemäß § 5 der Statuten der CPÖ die Mitgliedschaft. Als Mitglied kann ich mich voll einbringen und den Kurs der Partei mitbestimmen, sowie kandidieren. [Mitgliedsantrag]
Ich stehe als Mitglied der CPÖ als Kandidat für Wahlen zur Verfügung – Bitte setzten Sie sich mit mir in Verbindung, um über die Details zu sprechen.
Um SPAM zu vermeiden, ersuchen wir um Lösung der folgenden Rechenaufgabe:
0+8
zlocha
(Bitte geben Sie das Ergebnis ein!)
 

 

Datenschutzgarantie:
Die CPÖ verpflichtet sich, Ihre Adresse nicht an dritte weiterzugeben. Die Adresse wird lediglich für die Zusendung von Informationen über CPÖ-Aktivitäten verwendet.

 

SPENDEN

CPÖ - Leben. Werte. Zukunft.
Unsere Hauptanliegen sind:
Lebensschutz
Ehe und Familie
Bildung und Kultur...


Da wir keine öffentlichen Gelder erhalten,
sind wir komplett
auf Ihre Spende angewiesen!

MITMACHEN LOHNT SICH