2017-09-25
Wiederzulassung Glyphosat

WIEDERZULASSUNG GLYPHOSAT

Sehr geehrter Bundesminister Andrä Rupprechter
Sehr geehrter Hr. Abg. z. NR Ök.-Rat Ing. Hermann Schultes

Wie ich vernehme ist geplant das so genannte "Pflanzenschutzmittel" Glyphosat wieder zuzulassen. Es ist bekannt, dass Glyphosat unter Verdacht steht krebserregend zu sein. Es wird zur Bekämpfung von Unkräutern eingesetzt. Doch was wird als Unkraut definiert?

Zitat aus Wikipedia:
Glyphosat wirkt unselektiv gegen Pflanzen; Nutzpflanzen können mittels Gentechnik eine Resistenz gegen Glyphosat erhalten. Zitat Ende.

Will man sich in die Abhängigkeit eines Großkonzerns (Monsato) begeben, damit die Nutzpflanzen das Gift überleben?

Ich glaube Österreich sollte sich dafür einsetzen mit der Natur zu wirtschaften und nicht mit Giften gegen die Natur zu kämpfen. Der Eingriff gegen die Natur hat schon so manche Katastrophe ausgelöst. Österreich sollte Vorreiter sein für eine Landwirtschaft im Einvernehmen mit der Natur, zum Schutz des Lebens. Bitte setzen Sie sich dafür ein, also für eine Landwirtschaft ohne chemische Gifte im Interesse eines Großkonzerns.

mit freundlichen Grüßen

Ing. Horst G. Enenkel
Viktor Adler Gasse 4
2542 Kottingbrunn