Home

 

Schulreform

Vordergründig gesehen ist das schlechte Testergebnis der österreichischen Schüler auf fortgeschriebene Defizite aus der Volksschule zurückzuführen, die wieder mit mangelnden Sprachkenntnissen von Migrantenkindern zu tun haben, überdies auf ein ineffizientes Schulsystem.

Das greift allerdings zu kurz.

Es geht um mangelnde Motivation sowohl bei Lehrern als auch bei Schülern. Die wiederum hat ihren Ursprung in der antiautoritären 68er-Bewegung, welche Eltern und Lehrer vom Leitbild zum Kumpel ummodelte. Damit beraubte man die Kinder einer verlässlichen Orientierung, die Eltern und Lehrer aber des Selbstwertgefühls, das auf der Verantwortung für die Kinder beruht und auf der Freude, ihnen das, was für ein gelungenes Leben nötig ist, vermitteln zu können.

Durch die Frustration der Lehrer, die permanent durch das Schulgesetz und unsinnige Richtlinien aller Art geknebelt werden, üben viele ihren Beruf nur mit äußerster Unlust  aus, was natürlich keine Motivation bei den Kindern erzeugen kann. Der Beruf des Lehrers steht (ähnlich wie der von Frauen, die „nur“ Familienarbeit leisten) in der Gesellschaft nicht hoch im Kurs.

Da auch das Anforderungsprofil für Lehrer offenbar nicht adäquat  festgelegt ist, Idealismus auf Kosten des Lehrers geht und bald zum Leitfossil verkommen sein wird und auch die Ausbildung offenbar immer stärker in Richtung der politischen Indoktrinierung geht (die dann natürlich weitergegeben zu werden hat), da die Schüler aber ihrerseits quasi osmotisch diesen resignativen Missmut aufnehmen, sind Misserfolge hinsichtlich der Bildungsinhalte und  auch der sozialen Kompetenz vorprogrammiert.

Die Ganztagsschule wäre dann gar kein so großes Übel, wenn sie von intelligenten, menschlich anständigen und gut ausgebildeten Personen ausgearbeitet und umgesetzt würde, welche die Dinge etwas umfassender und ganzheitlicher sehen.

Daran hapert es aber, weil die einbetonierte Phalanx der dümmlichen Politapparatschiks aller Couleurs zu einer Änderung zum Positiven nicht in der Lage zu sein scheint.

 

Wenn Sie uns zu diesem Beitrag eine Nachricht zukommen lassen wollen:

Ich möchte mich in der Mailingliste EINtragen      AUStragen      NICHT eintragen und nur Kontakt aufnehmen
* Anrede
* Vorname
* Nachname / Firmenbezeichnung
* Ihre Email
Ihre Tel.Nr.
* Straße, Nr.
* PLZ Ort
Land
Ich hätte eine Frage/Anregung:
  Ich bete regelmäßig für die CPÖ und ihre Mitarbeiter
Ich befürworte das Programm und die Ziele der CPÖ und will mithelfen, dass diese wichtigen Themen (Ehe und Familie, Erziehung und Bildung, Lebensschutz, Kultur, Gerechtigkeit und leistbares Wohnen) bekannt werden und ersuche um regelmäßige Zusendung von aktuellen Informationen.
Ich möchte die Arbeit der CPÖ durch meine Spende unterstützen Spenden
ich will die Kandidatur der CPÖ bei Wahlen unterstützen – Senden Sie mir dazu vor Wahlen die Unterstützungserklärungen zu
Ich will aktiv mitarbeiten ohne Mitglied zu werden – Dazu erhalte ich regelmäßige Informationen, Einladungen zu Veranstaltungen und die Gelegenheit ehrenamtlicher Tätigkeiten, um die Arbeit der CPÖ zu unterstützen. Darüber hinaus habe ich keine weiteren Verpflichtungen.
Ich will Mitglied werden – und beantrage gemäß § 5 der Statuten der CPÖ die Mitgliedschaft. Als Mitglied kann ich mich voll einbringen und den Kurs der Partei mitbestimmen, sowie kandidieren. [Mitgliedsantrag]
Ich stehe als Mitglied der CPÖ als Kandidat für Wahlen zur Verfügung – Bitte setzten Sie sich mit mir in Verbindung, um über die Details zu sprechen.
Um SPAM zu vermeiden, ersuchen wir um Lösung der folgenden Rechenaufgabe:
3+2
zlocha
(Bitte geben Sie das Ergebnis ein!)
 

 

Datenschutzgarantie:
Die CPÖ verpflichtet sich, Ihre Adresse nicht an dritte weiterzugeben. Die Adresse wird lediglich für die Zusendung von Informationen über CPÖ-Aktivitäten verwendet.

 

SPENDEN

CPÖ - Leben. Werte. Zukunft.
Unsere Hauptanliegen sind:
Lebensschutz
Ehe und Familie
Bildung und Kultur...


Da wir keine öffentlichen Gelder erhalten,
sind wir komplett
auf Ihre Spende angewiesen!

MITMACHEN LOHNT SICH







Information zum Hintergrundbild