Home

 

CPÖ Nichtraucher-Beschluss

Christliche Partei Österreichs einigt sich bereits am 28.2.2015 auf
Nichtraucher-Beschluss

In der BV-Sitzung vom 28.2.2015 entwickelt sich eine angeregte Diskussion zum Thema Nichtraucherschutz, wobei zwischen Eigenverantwortung und Lebensschutz (indirekt - dennoch Gesundheitsgefährdung) diskutiert wurde. In Vorarlberg hat die Trennung in den Wirtshäusern funktioniert, im Burgenland weniger.

Der Bundesvorstand einigt sich auf folgende gemeinsame politische Aussage:

Angestrebt wird ein wirkungsvoller Nichtraucherschutz, wobei es in der Freiheit der
Lokalbesitzer liegen soll, ob sie in Raucherlokal oder ein Nichtraucherlokal betreiben. Diese
Freiheit in der Entscheidung soll geschützt und gewahrt bleiben, weil diese Grundeinsicht auch für andere gesellschaftspolitische Belange und Fragen wichtig ist.

Die Rücksichtnahme auf die Nichtraucher ist eine wichtige christliche Tugend und die CPÖ appelliert an die Verantwortung sowie an das Gewissen der Raucher.

Das Schutzalter soll von 16 auf 18 Jahre angehoben werden. Weiters könnte eine Nichtraucherprämie über die Sozialversicherung gewährt werden. Es sind auch Steuerbegünstigungen für Nichtraucherlokale denkbar (oder finanzielle Förderungen).

Auch das generelle Rauchverbot in Schulen wird angesprochen und empfohlen.
Ausdrücklich als politische Forderung wird vom BV die Anhebung des Schutzalters von 16 auf 18 Jahren beschlossen und die Unterstützung der Nichtraucherbetriebe in der Gastronomie (ähnlich wie in Vorarlberg).

 

 

Wenn Sie uns zu diesem Beitrag eine Nachricht zukommen lassen wollen:

Ich möchte mich in der Mailingliste EINtragen      AUStragen      NICHT eintragen und nur Kontakt aufnehmen
* Anrede
* Vorname
* Nachname / Firmenbezeichnung
* Ihre Email
Ihre Tel.Nr.
* Straße, Nr.
* PLZ Ort
Land
Ich hätte eine Frage/Anregung:
  Ich bete regelmäßig für die CPÖ und ihre Mitarbeiter
Ich befürworte das Programm und die Ziele der CPÖ und will mithelfen, dass diese wichtigen Themen (Ehe und Familie, Erziehung und Bildung, Lebensschutz, Kultur, Gerechtigkeit und leistbares Wohnen) bekannt werden und ersuche um regelmäßige Zusendung von aktuellen Informationen.
Ich möchte die Arbeit der CPÖ durch meine Spende unterstützen Spenden
ich will die Kandidatur der CPÖ bei Wahlen unterstützen – Senden Sie mir dazu vor Wahlen die Unterstützungserklärungen zu
Ich will aktiv mitarbeiten ohne Mitglied zu werden – Dazu erhalte ich regelmäßige Informationen, Einladungen zu Veranstaltungen und die Gelegenheit ehrenamtlicher Tätigkeiten, um die Arbeit der CPÖ zu unterstützen. Darüber hinaus habe ich keine weiteren Verpflichtungen.
Ich will Mitglied werden – und beantrage gemäß § 5 der Statuten der CPÖ die Mitgliedschaft. Als Mitglied kann ich mich voll einbringen und den Kurs der Partei mitbestimmen, sowie kandidieren. [Mitgliedsantrag]
Ich stehe als Mitglied der CPÖ als Kandidat für Wahlen zur Verfügung – Bitte setzten Sie sich mit mir in Verbindung, um über die Details zu sprechen.
Um SPAM zu vermeiden, ersuchen wir um Lösung der folgenden Rechenaufgabe:
9:3
zlocha
(Bitte geben Sie das Ergebnis ein!)
 

 

Datenschutzgarantie:
Die CPÖ verpflichtet sich, Ihre Adresse nicht an dritte weiterzugeben. Die Adresse wird lediglich für die Zusendung von Informationen über CPÖ-Aktivitäten verwendet.

 

SPENDEN

CPÖ - Leben. Werte. Zukunft.
Unsere Hauptanliegen sind:
Lebensschutz
Ehe und Familie
Bildung und Kultur...


Da wir keine öffentlichen Gelder erhalten,
sind wir komplett
auf Ihre Spende angewiesen!

MITMACHEN LOHNT SICH