Home

 

Schneller Wurf aus dem Nest

SCHNELLER WURF AUS DEM NEST
(von Gudrun Kattnig, GF katholischer Familienverband Kärnten)

Was für eine herbe Überraschung für Familien. Wer nach der Matura nicht sofort einen Ausbildungs- oder Studienplatz nachweisen kann oder direkt zum Bundesheer oder Zivildienst gegangen ist, dem wird postwendend die Familienbeihilfe (FBH) gestrichen. Ohne Übergangszeit.

Nur im Fall, dass zeitnah Studium oder Wehrpflicht/Zivildienst absolviert werden, wird rückwirkend nachgezahlt. Leer geht aus, wer zu nächst eine Zeit der Orientierung wählt und z.B. ein Praktikum absolviert. Für viele Familien keine leichte Situation. Für Eltern von drei Kindern geht damit auch der Mehrkindzuschlag verloren.

Wir lernen: Für den Staat Österreich, der nicht müde wird, seine Familienfreundlichkeit zu betonen, zählt ein 18-jähriger junger Mensch von einem Tag auf den anderen als eine sich selbst erhaltende Person.
Wir erinnern: Es war im Jahr 2010, als vieles dem Sparstift zum Opfer fiel. So der dreimonatige Anspruch auf Beihilfe nach Abschluss einer Ausbildung. Ebenso wurde die Familienbeihilfe vom vollendeten 26. auf das 24. Lebensjahr gekürzt. Eltern, die ihren Kindern die Möglichkeit einer Berufsorientierung vor der weiteren Ausbildung ermöglichen wollen, haben seitdem in den sauren Apfel zu beißen. Die meisten Familien sind zu sehr unter Druck um ihren Protest deutlich arikulieren zu können. Zumal die ständigen Verlautbarungen, wie gut es Familien in Österreich geht, sehr verwirren. Man kommt nicht umhin zu resümieren, dass die zuständigen Politiker sich zunehmend von ihrer Klientel entfernen.

Wen regt es auf, dass zwar die Parteienförderung jedes Jahr erhöht wird, aber der Wertverlust bei der Familienbeihilfe seit dem Jahr 2000 mittlerweile 32.2 Prozent beträgt?
Das noch nie valorisierte Kinderbetreuungsgeld ist heute über 4000 Euro weniger wert als im Jahr der Einführung 2002!
Entgegen dem Erkenntnis des Verassungsgerichtshofes wird Steuerfreiheit auf das Existenzminimum eines Kindes nicht gewährt.
Kinder zu bekommen und zu haben, ist eine private Entscheidung. Ja. Aber keine private Sache. Ohne Kinder keine Zukunft.

(Gudrun Kattnig ist Mutter von drei Kindern und Geschäftsführerin des kahrolischen Familienverbandes Kärnten)
 

 

 

 

Wenn Sie uns zu diesem Beitrag eine Nachricht zukommen lassen wollen:

Ich möchte mich in der Mailingliste EINtragen      AUStragen      NICHT eintragen und nur Kontakt aufnehmen
* Anrede
* Vorname
* Nachname / Firmenbezeichnung
* Ihre Email
Ihre Tel.Nr.
* Straße, Nr.
* PLZ Ort
Land
Ich hätte eine Frage/Anregung:
  Ich bete regelmäßig für die CPÖ und ihre Mitarbeiter
Ich befürworte das Programm und die Ziele der CPÖ und will mithelfen, dass diese wichtigen Themen (Ehe und Familie, Erziehung und Bildung, Lebensschutz, Kultur, Gerechtigkeit und leistbares Wohnen) bekannt werden und ersuche um regelmäßige Zusendung von aktuellen Informationen.
Ich möchte die Arbeit der CPÖ durch meine Spende unterstützen Spenden
ich will die Kandidatur der CPÖ bei Wahlen unterstützen – Senden Sie mir dazu vor Wahlen die Unterstützungserklärungen zu
Ich will aktiv mitarbeiten ohne Mitglied zu werden – Dazu erhalte ich regelmäßige Informationen, Einladungen zu Veranstaltungen und die Gelegenheit ehrenamtlicher Tätigkeiten, um die Arbeit der CPÖ zu unterstützen. Darüber hinaus habe ich keine weiteren Verpflichtungen.
Ich will Mitglied werden – und beantrage gemäß § 5 der Statuten der CPÖ die Mitgliedschaft. Als Mitglied kann ich mich voll einbringen und den Kurs der Partei mitbestimmen, sowie kandidieren. [Mitgliedsantrag]
Ich stehe als Mitglied der CPÖ als Kandidat für Wahlen zur Verfügung – Bitte setzten Sie sich mit mir in Verbindung, um über die Details zu sprechen.
Um SPAM zu vermeiden, ersuchen wir um Lösung der folgenden Rechenaufgabe:
100-98
zlocha
(Bitte geben Sie das Ergebnis ein!)
 

 

Datenschutzgarantie:
Die CPÖ verpflichtet sich, Ihre Adresse nicht an dritte weiterzugeben. Die Adresse wird lediglich für die Zusendung von Informationen über CPÖ-Aktivitäten verwendet.

 

SPENDEN

CPÖ - Leben. Werte. Zukunft.
Unsere Hauptanliegen sind:
Lebensschutz
Ehe und Familie
Bildung und Kultur...


Da wir keine öffentlichen Gelder erhalten,
sind wir komplett
auf Ihre Spende angewiesen!

MITMACHEN LOHNT SICH